Rollover Definition

Rollover ist auch als Swap bekannt. Es bezeichnet die zu bezahlenden Zinsen dafür, dass eine Position über Nacht gehalten wird. Jede Währung der Welt hat ihre eigene Zinsrate. Da auf dem Devisenmarkt immer Paare von Währungen gehandelt werden, beinhaltet jeder Handel nicht nur zwei versch. Währungen, sondern auch zwei versch. Zinsraten. Falls die Zinsrate auf die Währung, die Sie kaufen, höher ist, als die Zinsrate der Währung, die Sie verkaufen, dann werden Sie Rollover verdienen (positiver Roll). Falls die Zinsrate auf die Währung, die Sie kaufen, niedriger ist, als die Zinsrate der Währung, die Sie verkaufen, dann werden Sie Rollover bezahlen (negativer Roll). Das Rollover kann bedeutende Zusatzkosten verursachen oder auch Gewinne abwerfen, je nach dem einzelnen Handelsgeschäft.


Rollover: Beispiel

Wenn Sie das Paar EUR/USD kaufen, dann kaufen Sie den Euro und Sie verkaufen gleichzeitig den US-Dollar, um für den Handelsvorgang zu bezahlen. Falls die Euro-Zinsrate 1,00 % beträgt, und die US-Rate bei 0,25 % liegt, dann kaufen Sie die Währung mit der höheren Zinsrate, und Sie werden dadurch Rollover verdienen – ca. 0,75 % auf einer jährlichen Basis. Im Gegensatz dazu, wenn Sie das Paar EUR/USD verkaufen, dann verlaufen Sie die Währung mit der höheren Zinsrate, und Sie werden Rollover bezahlen – ca. 0,75 % auf einer jährlichen Basis, weil Sie die Euro-Zinsrate bezahlen und gleichzeitig nur die US-Zinsrate verdienen.


Rollover: Buchungszeiten

Der Beginn und das Ende eines jeden Handelstages am Devisenmarkt wird von unseren Servern auf 21:00 Uhr (GMT) festgesetzt. Alle Positionen, die um exakt 21:00 Uhr (GMT) noch offen sind, werden daher als über Nacht gehalten angesehen, und für sie wird somit das Rollover fällig. Eine Position, die um 21:01 Uhr (GMT) eröffnet wird, ist somit nicht dem Rollover unterworfen, bevor der nächste Tag nicht begonnen hat, während eine Position, die nur zwei Minuten früher eröffnet wird, nämlich um 20:59 Uhr (GMT) eine Minute später, um exakt 21:00 Uhr (GMT), dem Rollover unterliegt.

Ein Kredit oder ein Debit für jede Position, die um 21:00 Uhr (GMT) geöffnet ist, wird in Ihrem Konto erscheinen und wird direkt auf Ihren Kontostand angewandt werden.


Wochenenden und Feiertage

Die meisten Banken in der gesamten Welt sind an Samstagen und Sonntagen geschlossen, und so gilt kein Rollover für diese Tage, aber die meisten Banken berechnen dennoch Zinsen für Samstage und Sonntage. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen ist es im Devisenmarkt üblich, dass der Rollover-Betrag am Mittwoch üblicherweise immer verdreifacht wird, weil hier die zwei Tage des Wochenendes gleichzeitig mit verbucht werden. Bitte beachten Sie, dass für einige Instrumente ein dreifacher Swap am Freitag fällig wird. Es gibt kein Rollover an Feiertagen, aber es gilt ein zusätzliches Rollover im Wert von einem Tag, welches zwei Geschäftstage vor dem jeweiligen Feiertag fällig wird. Typischerweise kommt es zu einem Feiertags-Rollover, falls für eine der beiden gehandelten Währungen ein wichtiger Feiertag ansteht. Daher bedeutet etwa der Präsidententag in den USA, der am 21. Februar begangen wird, dass alle amerikanischen Banken geschlossen sind, und ein virtueller Extra-Tag in Form von Rollover wird um exakt 21:00 Uhr (GMT) am vorhergehenden Werktag auf alle Paare mit dem USD fällig.


Wo wird das Rollover angezeigt?

Um die heutigen Devisenmarktraten einzusehen, klicken Sie einfach auf den folgenden Link: Forex trading details
Um die Tagesmetall- / Tagesölkurse sehen zu können, klicken Sie einfach auf folgenden Link: Metal/Oil trading details
Um die Tagesindizeskurse sehen zu können, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Indices trading details
Beachten Sie bitte, dass der Rollover-Kurs je nach Broker variieren kann

Forex Handeln und CFDs hat ein großes Risiko

HotForex Latest Analysis

Loading latest analysis...

products